Ziele nicht erreichen: 5 Gründe, die Dich bremsen.

weiterlesen

Anstatt klare Entscheidung zu treffen, dümpeln viele Selbstständige sie vor sich hin. Irgendwann sind sie unzufrieden: Mit ihrem Business, mit sich, mit ihrem Leben. Sie erreichen ihre Ziele nicht, weil sie Experten darin sind, Gründe zu finden warum etwas nicht funktioniert. Anstatt Lösungen zu schaffen, haben sie das Problemdenken voll im Griff. Welche 5 typischen Ausreden Dich bremsen voranzukommen und wie Du diese Bremse lösen kannst, erfährst Du hier.


Findest Du noch Gründe oder suchst Du schon Wege?

Bist Du mit Deinem Business nicht dort wo Du gern sein möchtest?
Ein Grund dafür kann sein, dass Du die falschen Entscheidungen triffst. Das ist erstmal nicht wild. Du kannst neu entscheiden. Immer!


Ausreden erfinden

1. Ich habe keine Zeit


Keine Zeit heißt nicht wichtig genug. Wenn Du Dir ein Ziel gesetzt hast, dass Dir eigentlich nicht wichtig ist, dann lass es einfach wieder. Verschwende Deine Zeit nicht. Sollte es es Dir aber wichtig sein, dann werde konkret: Wie viel Zeit brauchst Du, um mit diesem Vorhaben voranzukommen?
Mache den Zeitcheck:

  • Wie viele Zeit vergeudest Du mit ziellosem Lesen, Surfen oder Grübeleien?
  • Welche anderen Zeitfresser kannst Du noch entlarven?


Stoppe das!
Die gewonnene Zeit investierst Du in Dein Business.

 

2. Mir fehlt noch die zündende Idee

Glaubst Du, dass Andere das Thema schon vor Dir ausgerollt oder ein ähnliches Produkt präsentiert haben? Genau hier ist ein Denkfehler. Damit suchst Du Gründe, der dafür verantwortlich ist, dass Du „Dein Ding“ nicht wuppen kannst.
Ich kenne das – Widerworte sind zwecklos 😉 Du musst keine Revolution anzetteln. Es genügt anders zu sein. Anders, einzigartig, bist Du bereits bereits durch Deine Stärken, Deine Werte, die Art wie Du etwas umsetzt oder dem besonderen Rahmen in den Du Dein Thema oder Produkt einbettest.

Fange an. Jetzt. Wartest Du auf die Erleuchtung, dann  kommst Du nie weiter. Im Tun kommen Dir weitere Ideen. Alles bis ins letzte Detail zu durchdenken, bringt Dich nicht voran.

 

3. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll


Fakt ist: Du brauchst einen Anfang. Wenn Dich die Flut von Aufgaben bremst, dann ziehe Dich aus dem Trubel zurück. In dem Strategiecheck nehme ich mit meinen Kunden bewusst die Adlerperspektive ein. Wir schauen von oben auf ihr Tun. Durch den Abstand erkennst Du Verbindungen und notwendige Schritte. Dabei denke ich gern vom Ziel rückwärts. Dazu stelle ich mir vor, wie das Ergebnis aussehen soll. Wie ist es, wenn ich zum Beispiel ein Produkt oder ein Programm entwickelt habe. Dann gehe ich die dafür notwenigen Schritte rückwärts, so lange bis ich an meinem Startpunkt angekommen bin. Dann fokussiere Dich auf kleine Schritte:
Welches ist nun der erste kleine Schritt, den Du Richtung Ziel gehen kannst? Welches der zweite?
Dann komme ins Tun. Du wirst sehen. Aus dem Weg kommt der Flow.


4. Das kann ich mir nicht leisten


An diesem Satz knabbere ich nach wie vor. Ich wurde nicht nur zur Sparsamkeit erzogen, sondern musste (durfte) mich auch früh selbst finanzieren. Dadurch habe ich mich lange darauf konzentriert, jeden Cent zweimal zu drehen. Das ist fatal, wenn Du (und ich) nicht den Nutzen bzw. den Gewinn der Investition fokussieren. Es ist wie mit der Ausrede, keine Zeit zu haben. Viele sind nicht ehrlich zu sich. Sie plappern den Satz unreflektiert raus, ohne die Fakten zu prüfen. Oftmals stellt sich heraus, dass sie für viele andere, unnütze, Dinge Geld haben. Also frage Dich: Kann oder will ich es mir nicht leisten, in meine Ziele zu investieren?

Werde Dir über den konkreten Nutzen Deiner Investition bewusst.

  • Rechne Dir z.B. aus, wie viel Zeit Du pro Monat sparst, wenn Du durch die Investition Prozesse automatisieren kannst, die Du sonst manuell durchführen müsstest?
  • Was sparst Du bspw. monatlich an Zeit und Nerven, wenn Du durch die Investition an Wissensvorsprung gewinnst? Einen Vorsprung, den Du Dir durch Versuch und Irrtum selbst erarbeiten müsstest?

Multipliziere diesen Zeitgewinn mit Deinem internen Stundensatz (Falls Du den nicht kennst, schau Dir den Kurs “Preise sinnvoll kalkulieren” an.). Stelle dann den investierten Betrag gegenüber.

Kannst Du es Dir leisten, nicht zu investieren?

Spare an anderer Stelle Kosten, indem Du Deine Ausgaben prüfst. Ich meine das ernst. Sehr oft erzählen mir Kunden, dass sie nichts weiter einsparen können. Nach wenigen Minuten entdecken wir Posten, die nicht zwingend nötig sind. Der Kunde glaubt aber noch, dass z.B. ohne dieses Abo der Fachzeitschrift, die Mitgliedschaft im Netzwerk xy oder diese Lizenzgebühr der Software sein Business gefährdet ist. Hinterfrage das! Oftmals werden die Zeitschriften nicht gelesen, das Netzwerk nicht besucht und die Software ist überflüssig, weil eine andere die selben Zwecke erfüllt.

Wieviel Geld gibst Du für Tools oder Abos oder Ähnliches aus, obwohl Du nicht nutzt?


Löse Dich davon. Investiere dieses Geld sinnvoll in Dein Business.

wesentliches fokussieren

5. Ich habe zu viele Verpflichtungen im Tagesgeschäft


Jetzt mal ehrlich: Tagesgeschäft? Das hat jeder von uns. Und Du führst Dein Business und entscheidest, wie Du es gestaltest. Frage Dich:

  • Welche Verpflichtungen hast Du Dir tatsächlich ausgesucht? 
  • Welche hast Du Dir ans Bein binden lassen, obwohl Du diese nicht wolltest?
  • Für welche Verpflichtungen kannst Du Dir Unterstützung holen, in dem Du Teile davon auslagerst bzw. delegierst?

Dann triff eine klare Entscheidung. Entscheide Dich zwischen notwendigen und sinnlosen Verpflichtungen. Fokussiere Dich auf die wesentlichen, nützlichen Bereiche. Wirf den Ballast über Bord!

 

Willst Du Deine Ziele erreichen, dann finde Wege

Werde vom Problemdenker zum Lösungsfinder. Erwischt Du Dich dabei, dass Du Gründe aufzählst, dann prüfe, ob Du Dich gerade wieder selbst austrickst. Ausreden sind bequem und bringen Dich nicht weiter.
Es klappt nicht alles sofort. Manchmal kann es auch tricky sein. Doch übernimm Verantwortung. Sei entschlossen. Werde kreativ. Auf diese Art wirst Du Lösungen finden. Fokussiere Dich darauf, was Du mit Deinem Business erreichen willst. Für welche Mission bist Du angetreten? Habe Deine Vision im Blick. Das wird Dir den Mut und das Selbstvertrauen geben, entschlossen Deinen Weg zu gehen.

Glaube nicht alles, was Du Dir einredest.

 

 

Artikel zuletzt aktualisiert: März 2019

Quellen: Titelbild Anke Lambrecht

Am Business arbeiten:
Schiebst Du zu viele “Ich müsste mal…” und “Wenn ich Zeit habe, dann…” Projekte vor Dir her?

Abonniere meine wöchentliche Business-Querdenkerpost. Du verpasst keinen Beitrag und bekommst meine 11 besten Tipps für mehr Fokus auf das Wesentliche und Ergebnisse, die Dein Business  voran bringen.

Du wirst damit Teil der exklusiven Newsletterliste. Die Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Datenschutz

2 Gedanken zu “Ziele nicht erreichen: 5 Gründe, die Dich bremsen.”

  1. Liebe Anke, ein klasse Artikel! Ich war ganz froh herauszufinden, dass keine dieser Aussagen wirklich auf mich zu trifft. Puh… (-; Manchmal kommt es vor, dass ich nicht recht weiß, welche meiner Aufgaben und Vorhaben als wichtigstes, als nächstes angegangen werden sollte. Und ich habe noch nicht herausgefunden, wie ich das einordnen könnte. Was jeweils das Wichtigste ist, um schnellstmäglich weiter zu kommen… Hast du einen Tipp dafür? Danke und liebe Grüße!

    • Hallo Andreas, schön zu hören, dass der Artikel gefällt

      Zu deiner Frage:
      Aus der Ferne kann ich nur allgemein antworten, da ich dein Projekt nicht kenne. So viel vorab:
      Ich denke dabei vom Ende her. Das heißt ich weiß, welches Ergebnis ich schaffen möchte und gehe dann die Schritte rückwärts.
      Daraus kann ich meistens die logischen Schritte ableiten. Dabei fällt mir auch auf, welches die wichtigsten Schritte – mit der größten Hebelwirkung – sind.
      Hilft dir das?
      Falls du nicht weiter kommst, dann können wir auch gemeinsam überlegen. In 30 Minuten finden wir die nächsten Schritte.
      https://fokusguide.de/strategiesession/

      Liebe Grüße
      Anke

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren…

Von der Vision zur Umsetzung.
Gib Deinem Business eine klare Richtung! 

Das Fokusguide Programm
hilft Dir, wertvolle Ergebnisse zu schaffen und Dein Business strategisch auszurichten.
Du bist produktiver und zufriedener.

Start: 9.9.2019